Genealogie

Die Genealogie der Hortich-Stiftung ist bei Weitem noch nicht abschließend erforscht.

Was ist erreicht?

Grundlage unserer Familiendatenbank sind selbstverständlich die Dokumente der Stiftung. Darin enthalten sind Bewerbungsunterlagen mit den Stammbäumen der zukünftigen Stipendiaten. Als zweite, wichtige Quelle sind die Kirchenbücher Aken anzusehen. Diese beginnen teils schon 1592. Allerdings darf man sich von den frühen Einträgen nicht zu viel erhoffen. Es ist nicht selten, dass ein Eintrag bspw. lautet: „Müller sein Sohn geboren“ mit dem dazugehörigen Datum. Weder wird der Name des Sohnes genannt, noch gibt es nähere Angaben zum Vater (zur Mutter in dieser Zeit ohnehin nicht). Darauf aufbauend ergänzen wir unsere Datenbank mit bestätigten Mitteilungen, die uns Nachfahren der Stifterfamilien zukommen lassen. Nicht zuletzt trägt die eigene Forschung in Archiven und die Online-Recherche zum steten Anwachsen der bisher bekannten Stifter-Nachfahren bei.

In der Kategorie Stifter-Nachfahren finden Sie alle Stifter mit ihren Nachkommenslisten.

Was ist zu tun?

1726 gelten zehn Stifterfamilien als noch nicht ausgestorben . Jedoch sind davon nur die Familien umfassend erforscht, die weiter in Aken ansässig waren, so wie bspw. Stadtschreiber Johann Bobbe und Johannes Müller . Bei den anderen verliert sich die Spur. So sind bspw. von Erasmus SichlingHeinrich Pieler (später wahrscheinlich auch Bühler) und Jeremias Richter bis heute keine Nachfahren bekannt. Das gilt es zu erforschen. Erste Ansätze dafür gibt es, aber es fehlt bisher der eindeutige Beweis, dass spätere Nennungen mit dem Stifter in Verbindung stehen.
In anderen Fällen gelten die Familien als ausgestorben, jedoch haben Forschungen ergeben, dass sie Aken sehr früh verlassen haben, so bspw. die Stifter Wilhelm Lohs und Bürgermeister Johann Bünger .
Wieder andere Familien, wie bpsw. die des Stifters Peter Eichholz , können als gesichert ausgestorben gelten. Fünf der acht Kinder des Sohnes des Stifters Eichholz sind 1612 verstorben, die anderen drei bis spätestens 1633.

Wir freuen uns über jeden Hinweis von Ihnen, der uns in der Forschung weiterbringt.

Sollten Sie nachfolgend Ihren Familiennamen entdecken, kann es sein, dass auch Sie zu den Stifter-Nachfahren gehören. Sie können das selbst prüfen, indem Sie auf unserer Webseite nach diesem Namen suchen, oder Sie schreiben uns, und wir prüfen das dann gern für Sie.

Albrecht, Ansorge, Apfelstädt, Arndt, Arnstedt von, Athenstädt, Babenzien, Backhoff, Bär, Barthauer, Bärwald, Barz, Becker, Behrendt, Benecke, Bergholz, Bertel, Berth von, Bethge, Bettzüche, Beutler, Beyer, Bindseil, Bischoff, Bleichert, Blumenthal, Bobbe, Böhlmann, Bohne, Bolze, Borcherding, Börner, Bösch, Bösener, Böttger, Brandt, Braun, Braune, Brecher, Bredow von, Brennecke, Brescius, Brösel, Bruchhorst, Brumme, Brunn von, Brüning, Buch, Bühler, Bünger, Busse, Caesar, Campe, Cretius, Creutzberg, Cuhrt, Curth, Dames, Diemar, Donath, Dubrow, Ebert, Eckart, Ecke, Eckstein, Ehrenberg, Eichelmann, Eichholz, Eisen, Eisfeld, Ellenberg, Elliott, Elter, Eltze, Ernst, Erzinger, Fabian, Falkenberg, Felgenträger, Fiedler, Fischer, Fleischer, Föhr, Forche, Förster, Franke, Fraude, Frenckel, Freygang, Friedrich, Fritsch, Fuchs, Fucke, Gasner, Gelbke, Gentz, Gerlach, Gerngroß, Giesecke, Goldacker, Göldner, Göring, Graßhoff, Green, Gröger, Große, Groth, Grünbaum, Grundfeld, Grunert, Grunkeß, Günther, Haase, Hachtmann, Hacke, Hädicke, Haenisch, Happe, Hartlieb, Hartmann, Hartte, Hau, Heene, Heenemann, Heffter, Heinrich, Heise, Hennig, Henning, Hennings, Herrmann, Hertzberg, Herzlieb, Hesselbarth, Heyer, Hilliger, Hinze, Hoffmann, Hoffmeyer, Hofmeister, Holtorff, Hölzke, Homann, Höpner, Hoppe, Horn, Hortich, Hummel, Hundt, Jäckel, Jäger, Jahn, Jänicke, Janke, Jauer, Junghans, Kamprath, Kappe, Karcher, Karting, Käsebieter, Keferstein, Kegel, Kelling, Kemmert, Kennler, Keßler, Kettner, Kieselbach, Kießler, Kietz, Klotz, Knoche, Knopf, Knorre, Kobert, Koch, König, Kopf, Korschefsky, Kramer, Krause, Kraut von, Kreiseler, Krenckel, Krökel, Krüger, Kühne, Kühnstedt, Kümmel, Kutz, Längerich, Lehmann, Leinhos, Lenz, Lesener, Leyen von der, Leypold, Lindemann, Lindemuth, Lindner, Löchel, Löffler, Lohß, Lorenz, Lück, Lüdicke, Luhme, Lupitz, Mahn, Maillard, Mann, Mantler, Marx, Matthäi, Matthei, Matthias, Max, Mayer, Meier, Meiling, Meißner, Mendorf, Mendorff, Menndorf, Merseburg, Mertens, Meth, Metsch, Meyer, Miculci, Modler, Mölle, Morchel, Müller, Naumann, Naunapper, Neubert, Neumann, Nicolai, Niemann, Nietschmann, Obermann, Ockel, Oelschläger, Osterland, Pannier, Pape, Paul, Pauling, Peschke, Peters, Petersohn, Petri, Petschel, Petzel, Pflug, Pichel, Pieler, Pirtzian, Placke, Pollmacher, Preiß, Prenger, Puhlmann, Püschel, Randau, Randel, Raschke, Rehse, Reichenbach, Reicke, Reineccius, Reinecke, Reinhardt, Reinsdorf, Resch, Richter, Riemschneider, Rienau, Rohde, Rohrberg, Rönicke, Rose, Rüde, Rudloff, Rudolphi, Rusche, Sannow, Schaele, Schander, Scharf, Scheele, Schilling, Schirrmeister, Schmidt, Schmolke, Schneevoigt, Schneider, Schnitzler, Schnuppe, Schoch, Schrader, Schröter, Schubert, Schüler, Schulze, Schumann, Schuster, Schütze, Sebastian, Sehring, Seifert, Seiler, Serger, Sichling, Siebert, Siedersleben, Sonnenburg, Spener, Spernau, Spörel, Städter, Stahlschmidt, Staiger, Stein, Steinriede, Stellfeldt, Stephan, Stöber, Stolze, Storch, Störger, Stoßnack, Stoye, Straentz, Straßer, Streuber, Strobel, Stutterheim, Tangermann, Teichert, Thaele, Thiele, Todte, Töpfer, Tornack, Tschuschke, Türpe, Uelsmann, Ulrich, Unger, Vellguth, Venediger, Voigt, Wachmann, Wagner, Weber, Wehrmann, Weigert, Weinhauer, Weiße, Weißenborn, Welker, Weniger, Wenzel, Werdin, Werlitz, Werner, Wettengel, Wiechmann, Wieschke, Wieske, Wilcke, Wilke, Windberg, Wittig, Wolff, Wölffing, Wullenschleger, Würdisch, Wuthe, Zabel, Zechlin, Zehne, Zeibig, Zerner, Zernsdorf, Zier, zu Innhausen und Knyphausen, Zunder, Zwantzig, Zwick